Finanzierung

 

Das Programm 'emmental bewegt' ist gemischtfinanziert.

Phase I (2006-2009)

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (seco) hat für die erste Umsetzungsphase (2006-2009) einen Beitrag von Fr. 350‘000.- gesprochen. Dies hat mit Mitteln von Gemeinden, Mobilitätsanbietern, Unternehmen, KundInnen sowie Eigenleistungen zu einem Umsatz von rund Fr. 800‘000.- geführt.

Phase II (2010-2015)

In der zweiten Phase wird das Programm durch den Lotteriefonds des Kantons Bern im Umfang von 40 % der tatsächlich realisierten Projekte unterstützt. Mit einem geplanten Gesamtvolumen von Fr. 1.5 Mio. beläuft sich der Beitrag des Lotteriefonds auf max. Fr. 620'000.-. Die übrigen Kosten der Projektumsetzung werden durch die Gemeinden und Projektträger sowie durch Dritte getragen. 10 % der realisierten Projektkosten werden für die Koordinations- und Kommunikationsarbeit der Programmleitung verwendet.

Die Zahl der unterstützten Projekte ist definiert. Das Massnahmenprogramm steht jedoch allen Gemeinden und Projektträgern in der Region offen. Somit ist eine Erweiterung des Programms und die damit verbundene Unterstützung durch den Lotteriefonds auf andere Teilräume und Gemeinden im Emmental jederzeit möglich.